Morbus Sudeck

Tagged As:

Hallo zusammen,

mein Name ist Dominique und ich komme aus Krefeld…

Jetzt erzähle ich euch ein bisschen meine Geschichte…

Habe letztes Jahr im Mai einen Unfall am linken Daumen gehabt… Hatte ein Bandausriss, der leider erst ein halbes Jahr später entdeckt wurden ist. Letztes Jahr im Oktober wurde ich dann in einer spezial Klinik operiert. Da würde mir durch eine Bandraffung alles wieder fest gemacht. Der Arzt hat schon ein Behandlugfsfehler gemacht. Auf jeden Fall nach der Operation wo alles verhalt war, gingen die Schmerzen erst richtig los, sodass ich im Februar dieses Jahr nochmal ins Krankenhaus gefahren bin, wo ich operiert wurden bin. (Schmerzen hatte ich natürlich von Anfang an gehabt, deswegen weiß auch keiner vorher der Auslöser für den Sudeck kam). Ich hatte immer eine richtige Schwellung mit extremer Schweißbildung und sau mäßige schmerzen. Im Krankenhaus erzählt der mit der Chefarzt dann, dass ich einen Sudeck habe (CRPS). Ich hab die Welt nicht mehr verstanden. Nach längere Aufklärung sagte er mir noch, dass er mich auf die Warteliste setzt für eine Schmerztherapie.Vorher würde noch eine Knochenzintigrafie durchgeführt. Nach ca. 2 Wochen bin ich dann für 10 Tage in das Krankenhaus gekommen. Da habe ich dann eine Schmerztherapie bekommen und zwar, hatte ich einen Achselkatheter wo 2 mal am Tag ein Betäubungsmittel reingespritzt wurde und dann bekam ich Ergotherapie, Krankengymnastik und Spiegeltherapie mit leichten Massagen. Nach den 10 Tage fragte mich der Chefarzt ob etwas geholfen hat und ich verneinte es. Auch die Therapeuten und der Oberarzt sagten, es hat sich wirklich nicht soviel geändert und es ist eine lange Zeit mit der Erkrankung, die auf mich wartet. Mir wurde aber ein weiteres Therapie Zentrum empfohlen um dort weiter zumachen wo wir auf gehört haben, im den Sudeck besser im Griff zu bekommen. Danach bin ich als erstes zum Schmerztherapeuten. Er hat mir erst einmal Lyrika 150 mg verschrieben. Jetzt bin ich ca. 8 Wochen wieder in der Ergo-Pysiotherapie mit Krankengymnastik. Seit dieser Zeit nehme ich auch kein Lyrika mehr sondern Tilidin 100 mg (Opiate). Jetzt sagten die Ärzte im Krankenhaus, dass wenn der Sudeck raus ist mir mein Daumengrundgelenk versteifern wollen, weil meine Knochen total verkalkt sind und ich totale Atrohse habe. Jetzt meine Frage, wie lange soll ich das noch aushalten. Ich bin sein andert halb Jahren dran, kann nicht arbeiten… Bin total verzweifelt, weiß auch nicht mit wem ich darüber sprechen kann, hab zur Zeit auch totale Depressionen und weiß nicht mehr weiter. Wie habt ihr es geschafft den Schmerz zu unterdrücken und glücklich zu werden? Hoffe es gibt hier Menschen die mitfühlen und das gleiche durch oder durch gemacht haben.

Danke… LG domi